Über mich

Ich liebe es mit meinen Händen zu arbeiten, in der Erde zu wühlen, kreativ zu sein und zu gestalten. So kam ich zur Floristik, meiner ersten großen Herzensarbeit, in der ich sehr bald auch meinen Meister absolvierte. Als Floristmeisterin zog ich der Liebe wegen nach München, wo ich heute mit meinem Mann lebe.
In der Floristik komme ich häufig mit Trauer und Tod in Berührung. Auch privat erfuhr ich schon früh in meinem Leben verschiedene Trauergefühle durch schmerzhafte Verluste: Ich musste Abschied nehmen von meinem geliebten Opa, meinen Großeltern mütterlicherseits, meinem Schwiegervater, meiner guten Freundin, von meiner Cousine, Tanten und Bekannten sowie von meinem Hund Purzel und meiner Katze Peter. Ich wollte mehr über meine Trauer erfahren und so kam ich zum „Münchner Institut für Trauerpädagogik“ und Renata Bauer-Mehren. Dort erwarb ich die „Große Basisqualifikation“ zur Trauerbegleiterin. Sehr schnell war mir klar, dies ist meine zweite Herzensarbeit. Seither begleite ich auf heilsame und kreative Weise Menschen in Zeiten von Traurigkeit, bei Konflikten und Krisen.
Ich empfinde eine tiefe Dankbarkeit, dass ich diesen Weg für mich gefunden habe.